Ca‘ Barbini Resort am Gardasee

*Unbezahlte Werbung & Hoteltipp*

Das Ca Barbini Resort ist ein kleines, familiengeführtes 4-Sterne Superior-Hotel mit 20 Zimmern oberhalb von Garda.

September 2019, Italien-Roadtripp

Macht man eine Internetrecherche zum Ca’ Barbini Resort, liest man noch nicht so viel zu diesem Boutiquehotel am Gardasee. Das liegt daran, dass sich das Ca’ Barbini Resort erst in seiner zweiten Saison befindet. Gleichwohl fallen allerdings die ausnahmslos guten Bewertungen zum Ca’ Barbini Resort ins Auge – zu recht, wie wir von Beachtime Travelling finden.

Das Ca’ Barbini Resort ist ein neues, kleines Hotel am Gardasee. Familiengeführt, individuell, cosy. In dem klassischen Natursteinhaus sind 20 modern-eingerichtete Zimmer untergebracht, teils mit Whirlwanne, bodentiefer Rainshower-Dusche und einem überragenden Blick auf den Gardasee. Ein kleiner Spa-Bereich mit Sauna, Dampfbad und Whirlpool sowie ein Infinity-Pool im Garten runden das Wohlfühl-Angebot des Ca’ Barbini Resorts ab. Kein Restaurant-Betrieb, daher ist es abends sehr ruhig im Hotel. Doch Alessia, die das Ca’ Barbini Resort gemeinsam mit ihrem Bruder betreibt, hat wirklich gute Restauranttipps für die Umgebung am Gardasee. Der kostenlose Shuttlebus bringt die Gäste bis 22Uhr jederzeit auf Anfrage nach Garda und zurück. Und wenn der Shuttlebus gerade unterwegs ist, bietet Alessia auch mal eine Fahrt mit ihrem privaten Auto an. Überhaupt wird im Ca’ Barbini Resort die individuelle Gästebetreuung gross geschrieben. Man kümmert sich! Vielleicht ist nicht alles perfekt, aber auf jeden Fall charmant und herzlich.

Der Gardasee

Der Lago Di Garda ist der größte See Italiens und definitiv ein Klassiker unter den italienischen Tourismuszielen. Damals wie heute ein sehr beliebtes Reiseziel. Daher darf man sich nicht wundern, dass insbesondere Orte wie Sirmione oder Bardolino zuweilen recht überlaufen scheinen. Schöne Orte muss man eben bereit sein zu teilen. Dazu kommt, dass der Tourismus die größte Einnahmequelle am Gardasee darstellt. So reihen sich unzählige Hotels, Pensionen, Campingplätze sowie (günstige) Restaurants und Eisdielen um den Gardasee. Neben den Hotels und Pizzerien werden vor allem Wein, Olivenbäume und Zitrusfrüchte rund um den See angebaut. Die Region Garda ist ein Weinanbaugebiet für Weiß-, Rot- und Rose-Wein. Der südliche Gardasee ist das Anbaugebiet für den Lugana DOC, ein trockener, frischer Weißwein, der sich gerade in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreute. Bei unserem heimischen Italiener vom Kellner schon mal als “Modewein” tituliert, werden seit dem Jahr 2017 mehr als 140.000 Hektoliter Lugana pro Jahr hergestellt. Doch auch die alten Römer sollen dem leichten Geschmack unseres Lieblingsweines schon verfallen sein… mehr zum Lugana im Weinblog vom Ebrosia-Magazin.

Der Gardasee ist als Ferienziel sicherlich Geschmacksache. Das Angebot ist vielfältig. “Man spricht deutsch” in fast allen Lokationen und Restaurants, die auch schonmal mit einem Schild “Wir verkaufen keine Pizza” (in deutsch geschrieben) ausgestattet sind. Daher sollte man einen Tripp an den Gardasee sorgfältig planen und vor-recherchieren. Es gibt sie nämlich, die echten Geheimtipps abseits des Mainstream-Tourismus. Wie zum Beispiel die Osteria dai Coghi. Etwas außerhalb gelegen betreibt der junge Besitzer mit seiner Frau und seinem Bruder das kleine Restaurant, welches bereits vom Guide Michelin ausgezeichnet wurde. Sehr empfehlenswert!

Und das Ca’ Barbini Resort?

Das Ca’ Barbini Resort ist wie gemacht für Gäste, die etwas Ruhe suchen. Denen “klein und familiär” besser gefällt denn “alles unter einem Dach”. Dafür lohnt es sich, an den Gardasee zu fahren und ein paar schöne Tage mit dieser Aussicht zu verbringen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.