El Palmar

Costa de la Luz, April 2017

Nicht unsere erste Reise nach Andalusien. Nicht das erste Mal berichten wir über die Küste des Lichts.

Andalucia gehört zu den Stamm-Reisezielen von Beachtime Travelling.

Doch dieses Jahr haben wir ein neues Paradies für uns entdeckt.  Ein Surferparadies. El Palmar de Vejer.

El Palmar ist eine kleine Strandsiedlung südlich von Conil de la Frontera.  Eindeutig zu erkennen ist, dass die Siedlung heute vom und für den Badetourismus lebt. Denn die Küste von El Palmar bietet die perfekten Bedingungen für Wellenreiter, Kitesurfer und Bodyboarder. Der Strand gilt als bester Beachbreak Andalusiens.

Wie konnten wir das nur all die Jahre übersehen?

Bis heute ist El Palmar ein kleines Dorf geblieben, das mit seinen Surfschulen und Strandbars am Rande eines 4,2 km langen, schönen Sandstrandes liegt. Früher lebten die Bewohner meist vom Fischfang und der Bewirtschaftung des umliegenden Landes. Doch mit dem Bau der Verbindungsstraße A-2233 von Conil nach Vejer und Zahara wurde die Abgeschiedenheit des kleinen Fischerdorfs aufgeweicht und ein Surferparadies erwachte.

Was El Palmar so besonders macht?

El Palmar gilt neben Tarifa als hervorragendes Surfrevier Andalusiens , so dass der Ort vor allem von Wassersportlern und Individualtouristen heimgesucht wird. Mehrere Versuche, hier größere Hotelanlagen hochzuziehen, sind bisher (glücklicherweise) gescheitert. Dafür bietet das Dorf jedoch eine beeindruckende Infrastruktur an strandnahen Bars, Cafés und Restaurants, von deren Terrasse aus man einen traumhaften Sonnenuntergang genießen kann

Wir entscheiden uns dafür den Sonnenuntergang im El Cartero zu genießen, einem Café bzw. einer Musikbar direkt an der Strandpromenade. Sonntags ist hier Live-Musik angesagt. Und wir sind nicht alleine hier: Ein internationales Publikum von jung bis alt hat sich vor und in der Bar versammelt, trinkt cerveza oder tinto de verano, lauscht der Musik und wartet darauf, dass das Meer irgendwann die Sonne verschlingt, die immer noch kraftvoll aber dunkler-werdend am Horizont untergeht.
Ich weiss, das klingt schon etwas kitschig. Aber genau so ist es dort.

Wer hungrig nach El Palmar kommt und gerne Fisch ist, sollte über einen Lunch oder Dinner in der Casa Francisco nachdenken. Das Restaurant ist auch für seine Paellas, Garnelen und Muscheln bekannt. Es hat eine sehr gute Lage mit Blick aufs Meer. Seit vielen Jahren wird es vom Guide Michelin ausgezeichnet.

Weitere Restaurant-Tipps für die gesamte Region findet Ihr hier.

 

Weitere Informationsquellen für einen Urlaub an der Costa de la Luz:

https://de.wikivoyage.org/wiki/El_Palmar_(Vejer)

http://turismovejer.es/en/

http://www.andalucia.org/de/

 

Weiß, weißer, Vejer de la Frontera

Reisebericht Andalusien: Conil de la Frontera | Travel

 

Veröffentlicht von

Susanne@beachtimetravelling

Hi, ich bin Susanne…von Beachtime Travelling. Ein Kind der 80er. Als nebenberufliche Reisejournalistin bin ich vorwiegend in Europa unterwegs und berichte von meinen Lieblingsorten. In 51% der Fälle liegen diese auf Mallorca. ;-) Alternativ haben meine Reisen mit schönen Autos oder schönem Fußball von Eintracht Frankfurt zu tun. Wenig überraschend: Frankfurt ist meine Heimatstadt. Auch hier nehme ich hin und wieder an Veranstaltungen teil, die es wert sind erwähnt zu werden, da sie wie „Kurzurlaub“ wirken. Neben meinem Faible für Travelling, Fine Dining, Lifestyle & Fashion habe ich eine kleine Schwäche für Piraten. Ein besonderer kleiner Pirat hat mich daher zu meinem Kinderbuch „Die Abenteuer von Kapitän Piet – eine piratenmäßig schräge Geschichte“ motiviert.

One thought on “El Palmar”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.