Fischrestaurant am Strand Amadores

Urlaub geht durch den Magen

#GranCanaria Oktober 2016

Um es kurz zu machen – ich liebe gutes Essen.

Es bestimmt über mein Urlaubsgefühl. Qualitativ hochwertige, frische, regionale Zutaten sollen es sein – nicht mehr und nicht weniger.

Dieses Jahr waren wir wieder auf Gran Canaria am Playa Amadores. „Wieder“ heißt die dritte Herbstreise hintereinander. Klar kommen wir auch auf Grund des guten Klimas und der Verlängerung des Sommers immer wieder an diesen Ort zurück – aber auch wegen unserem Lieblingsrestaurant am Strand: Las Caracolas.

Das kleine Strandlokal ist ehrlich, einfach – nicht herausgeputzt, aber sehr gepflegt und hat einen äußerst persönlichen und freundlichen Service. In keinem anderen (feineren) Restaurant der Insel haben wir besseren Fisch gegessen als hier.

Das ist #neuerLuxus!

Direkter Strandzugang aus einem der besten Restaurants der Insel.
Eintreten und genießen. Das Restaurant liegt direkt am Strand und eignet sich daher hervorragend für eine Lunch- und Sonnenpause mit leckeren Tapas, Salaten oder frischem Fisch aus heimischen Meeren.
Hier gibt es täglich frischen Fisch, Meerestiere, Tapas, Salate und andere Köstlichkeiten. Aber auch Apfelstrudel und hausgemachter Kuchen. Hier macht sich wohl der deutsche Anteil der spanisch-deutschen Betreiberfamilie deutlich.
„Las Caracolas“ heißt übersetzt “ Die Seemuscheln“ oder auch “ Die Seeschnecken“ – für mich definitiv die kulinarische Perle am Playa Amadores.
Das Beachrestaurant ist auch abends geöffnet, um in entspannter Atmosphäre beste mediterane Küche zu genießen. Auch der sehr freundliche Service ist hier herausragend.
La fruición … Kühle Erfrischung nach heißen Strandtagen am Playa Amadores.

Veröffentlicht von

Susanne@beachtimetravelling

Hi, ich bin Susanne...von Beachtime Travelling. Ein Kind der 80er. Als nebenberufliche Reisejournalistin bin ich vorwiegend in Europa unterwegs und berichte von meinen Lieblingsorten. In 51% der Fälle liegen diese auf Mallorca. ;-) Alternativ haben meine Reisen mit schönen Autos oder schönem Fußball von Eintracht Frankfurt zu tun. Wenig überraschend: Frankfurt ist meine Heimatstadt. Auch hier nehme ich hin und wieder an Veranstaltungen teil, die es wert sind erwähnt zu werden, da sie wie "Kurzurlaub" wirken. Neben meinem Faible für Travelling, Fine Dining, Lifestyle & Fashion habe ich eine kleine Schwäche für Piraten. Ein besonderer kleiner Pirat hat mich daher zu meinem Kinderbuch "Die Abenteuer von Kapitän Piet - eine piratenmäßig schräge Geschichte" motiviert.

Ein Gedanke zu „Urlaub geht durch den Magen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.