Schatzsuche am Strand

Mit kleinen Piraten ist die Zeit am Strand eher kreativ und spielerisch zu genießen.

Totenkopf der Piraten

Der Beachtime Travelling Spiele-Tipp:

Schatzsuche am Strand
Zur Vorbereitung:
Gestaltet einen Zettel zur Schatzkarte um. Ihr könnt altes Papier nehmen, es etwas verkrumpeln oder wild ausscheiden. Dann schreibt Ihr den Text der Piraten darauf… z.B. so etwas wie:

„An den Leser dieser Kart‘,
Wir müssen weiter auf Fahrt
Denn wir sind Piraten auf der Flucht
Eine Welle traf unser Schiff mit Wucht
Wir schwammen zum Strand
Mit einem Schatz in der Hand
Von der Nacht verdeckt
Haben wir unsere Beute hier versteckt
Wenn Du sie findest gehört sie Dir
Den ersten Hinweis bekommst Du hier
An alle, die Abenteuer lieben –
Ihr müsst graben und sieben
Hast Du den richtigen Weg erkannt
Dann folge den Spuren im Sand

Die Karte könnt Ihr ggf. in eine Flasche packen und als Flaschenpost finden (lassen).

Darüber hinaus müsst Ihr ein paar Spuren im Strand hinterlegen. Zum mit einem Stock Pfeile zur Fundstelle malen. Mit einem gemalten Totenkopf die Fundstelle markieren. Steinhaufen legen, Richtungspfeile mit Muscheln legen oder, oder – lasst Eurer Fantasie freien lauf.

An der Fundstelle solltet Ihr „den Schatz“ vergraben haben. Das könnten bunte Steine zum Aussieben sein, Murmeln, eine kleine Truhe mit Inhalt jeglicher Art (z.B. Gutschein für ein Eis oder eine Spielfigur)…was auch immer Euer Schatz sein soll.

Die Schatzsuche begeht man am besten gemeinsam und spielerisch. Vielleicht mit minimaler Verkleidung (Kopftuch, „Säbel“ – das kann auch ein Stock sein). Vorher kann man noch festlegen, wer Kapitän ist und wer welche Rolle in seiner Mannschaft trägt.

Probiert es einfach mal aus.

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.